X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen
Anzeige

Anreicherung

Wenn ein Wein nicht genug Sonne abbekommen hat und der Most daher arg wenig Zucker gebildet hat, darf - in engen Grenzen - nachgeholfen werden. Dem Most werden dann vor der Vergärung Zucker, Traubenmost oder Traubenmostkonzentrat beigefügt, um den Alkoholgehalt des Weines zu erhöhen. In Deutschland ist dieses Verfahren auch bei Qualitätsweinen zugelassen, nicht aber bei den laut Gesetz höherwertigen Prädikatsweinen (Kabinett, Spätlese, Auslese usw.). In Frankreich bezeichnet man dieses Verfahren als Chaptalisation, benannt nach seinem Erfinder, dem Chemiker Jean-Antoine Chaptal.