X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Weinwort des Tages:

Anzeige

Napa Valley

Napa Valley ist die berühmteste Anbauregion der Neuen Welt und liegt etwa eine Autostunde nördlich von San Francisco. Ihre Rebfläche misst ca. 17.500 Hektar. Das Gebiet ist vor allem für seine schweren Cabernet-Sauvignon-Weine bekannt, die in Eichenholz reifen und sich durch üppige Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Lakritze, Vanille und dunkler Schokolade auszeichnen. Doch Napa Valley und der Rest der kalifornischen Anbaugebiete (AVAs) bietet viel mehr als das von Großunternehmen geprägte Bild vom kalifornischen Wein vermuten lässt. Alteingesessene Weingüter und Kleinbetriebe produzieren bisweilen erstaunlich elegante Delikatessen aus Pinot Noir, Chardonnay und anderen Rebsorten. Sogar Riesling war einst weit verbreitet, wurde dann aber von anderen weißen Trauben verdrängt. Auch Zinfandel (entspricht dem italienischen Primitivo) ist wichtiger Bestandteil des Weinportfolios von Napa. Das Tal erstreckt sich über eine Länge von ca. 50 und eine Breite von 8 Kilometern. Millionen Weintouristen strömen jährlich hierher. Begonnen hat der Napa-Boom 1976, ausgelöst durch eine legendäre Weinverkostung, die als "Urteil von Paris" in die Weingeschichte einging. Der britische Weinhändler Steven Spurrier stellte führende französische Weine eher unbekannten amerikanischen Abfüllungen gegenüber. Neun Mitglieder seiner hochkarätigen elfköpfigen Jury kamen aus Frankreich. Und sie gaben in der Blindverkostung den Weinen aus Kalifornien den Vorzug. Als das Ergebnis aufgedeckt wurde, kam es zum Eklat. Man versuchte sich aus dem Ergebnis herauszureden. Doch die weltweite Vorherrschaft der Weine aus Burgund und Bordelais war gebrochen. Im Napa Valley wird seit dem 19. Jahrhundert Wein hergestellt. 1861 errichtete der aus Preußen stammende Charles Krug den ersten gewerblichen Weinbaubetrieb in St. Helena. Robert Mondavi, der sein Weingut 1966 gründete, gilt als einer der Pioniere der modernen Weinindustrie in Napa. Das Zusammenspiel von Klima, Geologie und Topografie machen das Napa Valley zu dem, was es ist. Von der San Pablo Bay (Seitenarm der San Francisco Bay) dringen kühle Nebel durch die Täler der North Coast Ranges und erzeugen ein ganz besonderes Mesoklima. Ohne diesen Nebel wäre es im Napa Valley wesentlich wärmer und Weinbau in den unteren Lagen fast unmöglich. Dies und vulkanische und von Meeresablagerungen (Kalk) geprägte Böden, sowie Schwemmland ermöglichen im Napa Valley vielfältigen Weinbau, der fast alle europäischen Weinstile auf faszinierende Weise spiegelt bzw. abwandelt.

Aktuelle Weinempfehlungen