X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Ja natürlich!

Versteck dich nicht, Bianka Schmitt!
Kommentare
Ähnliche Weine
Ähnliche Artikel
Warum ist Naturwein in Deutschland noch keine Selbstverständlichkeit? Sommelière Susanne Salzgeber geht dieser Frage auf den Grund.
Anzeige

Ich trage keinen Vollbart und wohne auch nicht in Berlin-Neukölln. Aber ich bin IHK-geprüfte Sommelière und bekennende Naturwein-Trinkerin.

Ja, so was gibt es. Auch wenn es für den einen oder anderen von euch unbequem ist, sich von lieb gewonnenen Klischees zu verabschieden – jetzt ist die Gelegenheit dazu.

Und ich setze noch einen drauf. Ich trinke auch konventionell vinifizierte Große Gewächse aus deutschen Landen und pestizid-belastete Premier Crus aus dem Bordelais. Und wenn ich Lust darauf habe, zische ich mir schon mal ein Glas fieses Sauvignon Blanc-Fruchtspektakel aus Südafrika rein. Warum denn nicht? Toleranz fängt beim Trinken an. Also lasst uns üben.

Ich schenke mir ein Glas Müller-Thurgau natur vom Bio-Weingut Schmitt aus Rheinhessen ein. Was sehe ich? Eine ins Orange tendierende trübe Brühe. Grund: Der Weißwein ist mit den Schalen vergoren. Nicht filtriert, nicht geschönt und ohne Schwefelzugabe abgefüllt. Dieser Naturwein ist ein Orange-Wein.

Newsletter schon abonniert?

Weiterlesen geht nur mit News­letter-Abo. Hier abonnieren:

Schon angemeldet? Dann hier bitte E-Mail-Adresse eingeben:

Weiterlesen
 


Datum: 10.3.2019 (Update 13.3.2019)
 

Aktuelle Weinempfehlungen