X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen
← ZURÜCK

Weintest: Sekt Rosé Pur BIO alkoholfrei



Sekt Rosé Pur BIO alkoholfrei
Strauch
10,50 €
Land: Deutschland
Typ: Sekt
Region: Rheinhessen
Geschmacksrichtung: trocken
Weingut: Strauch
Rebsorte: Spätburgunder
Geschmack: Sektmacher Tim Weißbach zählt zu den besten seines Fachs. Seine flaschenvergorenen Schäumer ernten bei Fachverkostungen stets Anerkennung. Es spricht für ihn, dass er sich auch im schwierigen Zero-Alk-Thema versucht, das ein gutes Geschäft zu sein scheint. Jährlich 20 Mio. Flaschen alkoholfreien Weins werden in Deutschland geöffnet - pro Jahr. Und das meiste davon schäumt. Das Prinzip: Dem Grundwein wird durch Vakuum-Verdampfung der Alkohol entzogen. Im Glas strahlendes Rosa wie bei einem richtigen Rosé-Sekt. In der Nase würzige Noten nach Ribisel und etwas Muff. Sonst nichts. Die Perlage ist grob, verpufft wie nichts auf der Zunge und erinnert an Rotkäppchen. Kein Wunder, denn die Kohlensäure ist nicht natürlichen Ursprungs, sondern wurde technisch in den Saft gepresst. Dem Versekter bleibt auch nichts anderes übrig, denn ohne zweite alkoholische Gärung gibt's keinen feinperligen Natursprudel. Genauso wie beim normalen Supermarktsekt. Im Mund süßlich und leicht sauer, keine Struktur. Ich schmecke Kirschgelee und rotes Gummibärchen. Null Nachhall. Es ist ganz offensichtlich, dass die Verkostung von alkoholfreiem Sekt nach herkömmlichen Kriterien ein Akt der Ungerechtigkeit ist. Tim Weißbach möge mir verzeihen.

Der Captain meint: "Sekt ohne Alkohol darf man nicht mit normalem Sekt vergleichen."

Bewertung:
verkosteter Jahrgang: ohne Jahrgang