X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen
← ZURÜCK

Weintest: Goldloch Riesling Sekt Brut



Goldloch Riesling Sekt Brut
Schlossgut Diel
Land: Deutschland
Typ: Sekt
Region: Nahe
Geschmacksrichtung: trocken
Weingut: Schlossgut Diel
Rebsorte: Riesling
Geschmack: Dieser Jahrgangssekt (2009) aus Trauben nobler Herkunft lag fast 8 Jahre auf der Feinhefe und sog sich dort mit dem Saft zersetzter Hefebakterien voll. Das klingt nicht gerade appetitlich, schmeckt aber grandios, wie vieles, das im ersten Augenblick gewöhnungsbedürftig klingt: Wiener Schneckenleber zum Beispiel. Die Degorgage ohne Zuckerzusatz erfolgte im November 2019. In der Nase weinige Noten von goldgelben Früchten: Pfirsich, Aprikose, gelber Apfel und das Innere von Weißbrot. Alles eingestäubt von feiner Mineralik. Dann im Mund hyperfeine Perlage, wenig Frucht (außer Birne), absolut trocken, aber schmelzig, seidig-weich, raumfüllend-aromatisch und zartbitter. Kein Schaumwein für Anfänger, sondern für erfahrene Genießer. Der Weinbergsname Goldloch bezieht sich auf die Legende, wonach hier einst nach Gold geschürft wurde.

Der Captain meint: "Nobler Sekt für fortgeschrittene Weinfreunde."

Bewertung:
verkosteter Jahrgang: 2009

Ähnliche Weine