X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen
← ZURÜCK

Weintest: Marof Cru



Marof Cru
Marof
Land: Slowenien
Typ: Rotwein
Region: Podravje
Geschmacksrichtung: trocken
Hersteller: Marof
Rebsorte: Blaufränkisch
Geschmack: Auf der Flasche steht Modra frankinja. Das ist Slowenisch und heißt Lemberger bzw.

Kennst du meinen Gratis-Newsletter?

Weiterlesen geht nur mit News­letter-Abo. Du bekommst fast täglich ehrliche Weintipps und musst nichts dafür bezahlen.

Schon angemeldet? Dann hier bitte E-Mail-Adresse eingeben:

Weiterlesen
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um Ihre E-Mail-Adresse zu speichern und nicht bei jedem Seitenaufruf erneut eingeben zu müssen!
Blaufränkisch, wie die Rebsorte im nahen Österreich heißt, wo sie vor allem im Burgenland sehr gerne angebaut wird. Neugierig rieche ich ins Glas. Ein paar lästige Vanille-Aromen verschwinden rasch. Stattdessen brechen sich Flieder und Nelken Bahn. War da vielleicht auch noch Zimt? Ich bin mir nicht ganz sicher. Vor allem wittere ich Kirschfrucht, die einen guten Blaufränkisch ausmacht. Der erste Schluck. Ganz wenig Holz bzw. Vanille, dafür getrocknete Kräuter, besonders Thymian. Zur Kirsche gesellt sich ein wenig Pflaume, aber irgendwie geht das Ganze dann stark in Richtung Waldaromen. Ohne anständige Säure wär das natürlich ein wenig zu flach. Aber an Säure mangelt es diesem Wein wahrlich nicht. Habt keine Angst – sie beißt nicht, die will nur spielen. Mit den Aromen und einer ganz dezenten Restsüße. Das erklärt auch das 18-monatige Fasslager, denn bei zu jungen Weinen dieser Machart dürfte die Säure sonst das Zahnfleisch perforieren.

Der Captain meint: "Ehrgeiziger und geschmacksintensiver Blaufränkisch aus Slowenien."

Bewertung:
verkosteter Jahrgang: 2013

Passende Gerichte

Passende Artikel