X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen
← ZURÜCK

Weintest: Château Kirwan



Château Kirwan
Château Kirwan
Land: Frankreich
Typ: Rotwein
Region: Bordeaux
Geschmacksrichtung: trocken
Weingut: Château Kirwan
Rebsorte: Cuvee (Rebsortenmischung)
Geschmack: Erst drei Tage nach dem Öffnen auf dem Höhepunkt. Tiefdunkles Rubin, sehr männliches Bouquet nach Glattleder, Kautabak, etwas Schweiß, Pfeffer, Räucherspeck und Kompott von Schwarzer Johannisbeere mit Zitronenschale. Rebsorten: 40% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 20% Cabernet Franc, 10% Petit Verdot. Ich habe ein bisschen Angst, dass mir dieser Wein die Nasenspitze abbeißt. Ein vorsichtiger Schluck. Und siehe da, im Mund ist dieser Wein geradezu sanft, floral (typisch Margaux) und angenehm würzig. Ein bisschen Härte ist freilich noch spürbar, wenngleich ohne jede Strenge. Dafür saftige Fruchtigkeit, umspielt von rauchiger Würze. Ich schmecke dunkle Beeren, vor allem Brombeere und Johannisbeere, hochwertiges Kakaopulver. Kühle Brillanz. Am Gaumen ordentlich Druck und gleichzeitig mild, die 13,5 Volumenprozent Alkohol machen ihn zu einem sehnigen Sprinter. Bei der Bordeaux-Klassifizierung von 1855 erhielt Château Kirvan den dritten Rang (Troisième Cru Classé), die Reben sind durchschnittlich 27 Jahre alt. Der Grand Vin ruhte 18 Monate lang im Barrique. Jedes Jahr wird ein Drittel davon zu Kleinholz gemacht und erneuert. Zwischen 1991 und 2001 bastelte Super-Önologe Michel Rolland an der Stilistik von Kirvan, 2007 kam Philippe Delfaut von Château Palmer. Während die Weine unter dem Einfluss von Rolland erwartungsgemäß fetter und dichter gerieten, steht Delfaut für eine moderne Version des Margaux. Genau deshalb ist das ein interessanter Wein.

Der Captain meint: "Ein moderner Margaux mit floralen Anklängen."

Bewertung:
verkosteter Jahrgang: 2009

Ähnliche Weine