X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Rotes Rheinhessen: Mein Name ist RABE

Winzer Frank Stumm.
Kommentare
Ähnliche Weine
Ähnliche Artikel
Der Captain trinkt edlen Rotwein aus einer übel beleumdeten Rebsorte, die leider stark unterschätzt wird.
Anzeige

Vor einigen Wochen trank der Captain einen spektakulären Chardonnay mit merkwürdigem Namen, der ihm überwältigend viel Sinnlichkeit auf die Zunge zauberte. Dieser Wein heißt Chardonnay MONOCEROS unfiltriert vom Weinhaus am Wißberg und ist Ausdruck großer Entschlossenheit, maximal guten Wein herzustellen. Koste es, was es wolle. Dieses Getränk sollte eigentlich nur den Eigenbedarf einiger Freunde decken, die das Projekt finanzierten. Entsprechend schlägt der Preis zu Buche: knapp 40 Euro.

Mein Wein von heute kostet „nur“ halb so viel und ist der rote Bruder des Einhorn-Chardonnays, das bedeutet Monocerus nämlich. Auch beim Rotwein wirft die exzentrische Namensgebung Fragen auf, doch dazu später mehr.

Newsletter schon abonniert?

Weiterlesen geht nur mit News­letter-Abo. Hier abonnieren:

Schon angemeldet? Dann hier bitte E-Mail-Adresse eingeben:

Weiterlesen
Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um Ihre E-Mail-Adresse zu speichern und nicht bei jedem Seitenaufruf erneut eingeben zu müssen!

Es handelt sich um den eleganten Portugieser CORVUS vom Weinhaus am Wißberg aus einer Rebsorte, die alles andere als ein elegantes Image hat.

Portugieser ist so ziemlich das letzte, was der Captain und viele andere Weinfreunde bestellen würden, wenn sie wo sitzen und dichten und charakterstarken Rotwein trinken wollen. Und trotzdem ist dieses Getränk genau das: rotfruchtig-konzentriert, würzig und frisch bei sehr niedrigem Alkohol (12,5% Vol.) und hohem Genuss.

Wie geht das aus dieser verfemten Rebsorte? Winzer Frank Stumm, der den Trank gemeinsam mit Weinmacher Torsten Klein schuf (mehr Details stehen im unten verlinkten Artikel) zum Captain: Es geht um Ertragsreduktion und sehr schonende Verarbeitung.

Was ist Ertragsreduktion? Die saloppe und viel zu kurze Antwort: Maßnahmen, die dafür sorgen, dass vor der Reife möglichst wenige Trauben am Stock hängen, in welche die ganze Kraft der Pflanze fließt. Das erzielt man durch Wegschneiden aller möglichen Bauteile einer Rebe während der Wachstumsphase. Die Formel geht so: Kleine Menge großer Wein.

Und was heißt schonende Verarbeitung? Darüber kann man ebenfalls Bücher schreiben, aber in kurzen Worten: Nicht auf Teufel komm raus die Trauben ausquetschen und auch sonst Maische und Saft sanft behandeln.

Bei Frank Stumm und Torsten Klein geschah das zum Beispiel mit einer altmodischen, kleinen Korbpresse. Was das schon wieder ist, erkläre ich ein anderes Mal, denn ich will trinken. Bleibt noch eine Frage zu klären: Was heißt CORVUS? Antwort: Rabe. Irgendwer im Kreise der Wißberg-Freunde kam wohl auf die Idee, die Weine des Hauses nach Sternzeichen zu benennen. Und der Rabe ist im indianischen Horoskop ein geselliger und beliebter Mensch. Er meidet die Einsamkeit und sehnt sich nach einer festen Partnerschaft.

Passt perfekt zu Wein, der ausgetrunken werden will: Im Glas Karminrot mit leichtem Trub. In der Nase dezente Animalik (also Kuhstall), konzentriert nach Schwarzer Johannisbeere, Brombeere, dann Kardamon, roter Pfeffer, Vanilleschote, rostiges Eisen. Im Mund strahlende Frische und Würzigkeit, erstaunlicher Druck bei leichten 12,5% Vol. und tolle Balance. Ich schmecke Schattenmorelle, Blutorange, Rote-Beete-Saft. Was für ein rotfruchtiges Trinkerlebnis voller Saft und Herzlichkeit.

Das ist ein charaktervoller Rotwein aus liebevoller Herstellung, der zeigt, was eine wenig ernstgenommene Rebsorte zu leisten vermag, wenn man sie gut behandelt. Apropos ausgetrunken: Vom CORVUS 2018 wurden nur um die 450 Flaschen abgefüllt.Bald ist nichts mehr da. Nur falls du mit dem Gedanken spielst, diesen Wein zu bestellen…

 

Datum: 29.5.2021
 

Ähnliche Weine

 

Ähnliche Artikel