X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Michel: der Geister-Silvaner

Sebastian Michel im verregneten Weinberg.
Kommentare
Ähnliche Weine
Ähnliche Artikel
Der Captain trinkt Silvaner aus dem Wonnegau (Rheinhessen), der zwar nicht nach Silvaner schmeckt, aber dafür nach aufregendem Weißwein mit Biss und Charakter.
Anzeige

Dieser Artikel, genauer gesagt: das Foto über diesem Artikel, ist Ausdruck eines ganz hippen Trends: engagement [ ɪnˈɡeɪdʒm(ə)nt ]. In der englischen Sprache bezeichnet engagement die Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit. Aber keine Angst, es droht keine Zwangsehe. Seit wenigen Jahren beschreibt engagement nämlich auch die aktive Einbindung der Besucher in digitale Angebote und bezeichnet die emotionale Bindung an Medienmarken. Bist du mit dem Captain engaged?

Du brauchst mir gar nicht zu antworten. Ich weiß sowieso alles. Die völlig legale Analyse der Nutzerdaten, die du beim Konsum meines Newsletters hinterlässt, zeigt mir genau, wie oft du meine E-Mails öffnest und auf Links klickst. No escape from reality singen Queen in → Bohamian Rhapsody. 12.000 Abonnenten sind allerdings etwas mühsam zu überblicken. Da geht es dem Captain wie den Polizeibehörden. Mit dem Unterschied, dass die Leser des Captain keine islamistischen Anschläge planen. Hoffe ich zumindest.

Newsletter schon abonniert?

Weiterlesen geht nur mit News­letter-Abo. Hier abonnieren:

Schon angemeldet? Dann hier bitte E-Mail-Adresse eingeben:

Weiterlesen

Zurück zum Thema: Um seinen Newsletter-Abonnenten zu zeigen, was engagement sein kann, stellte der Captain vier Fotos zur Auswahl, und fragte, welches Bild er für seinen Artikel über den Winzer Sebastian Michel im rheinhessischen Wonnegau verwenden soll, den er zu veröffentlichen gedenke. Diesen Newsletter mit der Bilderauswahl kannst du dir → hier ansehen.

Sebastian erinnert stark an den ausdrucksstarken Schauspieler Ronald Zehrfeld, den man → als Motorrad-Gangster Ruffi in „4 Blocks“ sah. Der Captain inszeniert mit seiner Wunder-App den jungen Mann als begossenen Weinmacher vor verschiedenen Hintergründen. Und auf welches Foto fiel die Wahl seiner Newsletter-Lese? Bild #4 gewann knapp vor Bild #2.DAS ist engagement.

Noch mehr engagement wäre in religiösem Eifer der Empfehlung des Captain zu folgen und sofort Sebastians Silvaner zu bestellen, den ich hier präsentiere. So etwas ist der feuchte Traum aller Menschen, die im ecommerce arbeiten. Aber wir wollen es nicht übertreiben. Mir reicht schon, wenn du meinen Trinkbericht liest und dir dann in Ruhe überlegst, wie es denn wäre, wenn dieser cremige und kräuterwürzige Saft aus ca. 40 Jahre alten Reben leicht angekühlt (zu kalt narkotisiert die Geschmacksnerven) über Zunge und Gaumen rinnt und mit zartem Gurgeln in Schlund und Magen verschwindet, wo Enzyme den Morstein Silvaner trocken von Sebastian Michel wieder in jene Bestandteile zerlegen, aus denen er zusammengesetzt wurde.

Kulturell ordnet man die Rebsorte Silvaner gerne in die Franken-Schublade ein, aber dabei tut man vielen Winzern in den anderen Anbaugebieten Unrecht.Vor allem in Rheinhessen, wo Sebastian Michel zu Hause ist. Hier wird Silvaner nach Jahren der Agonie wieder verstärkt gehegt und gepflegt. In absoluten Zahlen ist seine Anbaufläche in diesem größten deutschen Anbaugebiet auch deutlich größer als in Franken. Doch in der Rebsortenstatistik belegt er nur Platz 4 – hinter Dornfelder.

Michel studierte in Geisenheim Weinbau, stieg 2013 in den väterlichen Betrieb ein und setzt im Keller auf spontane Vergärung und Reifung in uralten Holzfässern. Der Morstein Silvaner dümpelte 12 Stunden auf der Maische, wurde dann sanft gepresst und vergor im Barrique. 10 Monate lag er auf der Vollhefe und wurde danach abgefüllt. Der Captain wäre von selbst nie auf die Idee gekommen, dass es sich hier um Silvaner handelt. Sebastian: Kein Wunder, schon das Traubenmaterial hat nicht viel mit Silvaner zu tun, wie man ihn kennt. Die alten Reben verrieseln stärker, die Beeren hängen locker und der Ertrag sinkt.

Das Ergebnis ist ein cremig-kräutriger Wein mit sehr eigenem Charakter. Verrieselung ist übrigens eine (meist altersbedingte) Bestäubungsstörung, die kleinere Beeren und weniger kompakte Trauben verursacht.

Und so schmeckt Sebastian Michels geisterhafter Morstein Silvaner trocken: Dieser immens würzige Weißwein aus 40 Jahre alten Reben flasht. Im Glas strohgelb. In der Nase Honigmelone, Balsamico, Karamellbonbon, rohe Kartoffel, ein Pils, das vor 5 Minuten gezapft wurde. Im Mund staubtrocken und irre kräutrig nach Liebstöckel (Maggikraut), straffe Säure, tertiäre Reifenoten. Dass dies Silvaner ist, merkt kein Mensch oder der Captain leidet unter Geschmacksverwirrung. Ich hätte auf Weißburgunder getippt. Dann Birne, Orangenschale, Zimtstange, Ingwertee und sehr viel Länge.Glücklicherweise hat Michel auch noch ältere Jahrgänge im Keller liegen, sodass man probieren kann, wie dieser Wein im gereiften Zustand schmeckt.

Sebastian Michel lernte der Captain bei einer Verkostung kennen, die → Jenny Weiss von der Winzergruppe MOD organisierte. Wer diese Frau ist, erzählt der Captain hier:

Weinverkauf: die Blutspenderin

 

Datum: 15.10.2020 (Update 16.10.2020)
 

Ähnliche Weine

 

Ähnliche Artikel