X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Für Winzer: das richtige Bild auswählen

Halte dein Gesicht schön mittig. Das ist wichtig für Facebook!
Kommentare
Ähnliche Weine
Ähnliche Artikel
Dein Weingut im Internet: Der Captain erklärt Winzern, wie man Fotos erstellt und Bilder für die Eigenwerbung auswählt.
Anzeige

Falls du bereits Fotos hast, schau nach, ob was Passendes dabei ist. Wenn nicht, geh raus und mach Bilder. Es ist gar nicht sooo schwer, ausreichend gute Fotos fürs Internet zu produzieren. Ansonsten kann man sich natürlich an einen Profi-Fotografen wenden, der in der Regel weiß, was zu tun ist, um vielseitig einsetzbares Bildmaterial zu erhalten. In den folgenden Zeilen erkläre ich dir, was du bei der raschen Erstellung von Bildern und ihrer Auswahl für das Internet beachten musst.

Helligkeit, Kontraste, Bildaussage: Darüber könnte ich eine ganzen Essay schreiben, aber dafür hat jetzt niemand Zeit. Schau dir einfach an, welche Fotos der Captain gerne verwendet, dann wird einiges klar. Wichtig ist, dass man auch auf kleinen Geräten (zum Beispiel Handys) sofort erkennt, was da zu sehen ist. Also immer nah ran! Epische Landschaftsbilder mit einem Punkt am Horizont (du), sind sinnlos. Achte auf Kontraste. Sowohl hell-dunkel als auch bei Farben. Fotografiere Menschen immer nur bei Streulicht (bedeckter Himmel) oder im Schatten. Denn bei Sonne wirft deine Gesichtsoberfläche Schatten und das sieht dann ziemlich bescheuert aus. Apropos – die klarste und einfachste Bildaussage heißt: Mensch. Lass dich in deinem Arbeitsumfeld fotografieren oder fotografiere deine Familie, Mitarbeiter, gerne auch Tiere, sind ja auch irgendwie Menschen in ihrer eigenen Welt. Alles was Augen hat, reizt die Neugier viel mehr als: Trauben, Weinberge, Traktoren, Weingläser, Flaschen etc. Merke dir ganz fest: Was du selbst interessant findest, ist für die meisten Menschen da draußen völlig unwichtig! Denn du bist Winzer und hast einen anderen visuellen Fokus als deine Kunden. Du bist verliebt in deine Rebstöcke? Toll. Für Thorsten in Lehrte sehen die aber aus wie die Hecke neben der Garage.

Was in punkto Wein als Eyecatcher auch niemanden interessiert sind: Flaschen. Fotos von Flaschen sind zwar wichtig (dazu komme ich weiter unten), aber sie taugen nicht dazu, Aufmerksamkeit auf dich zu lenken. Naja, wenn dein Weingut Pétrus heißt, liege ich natürlich falsch. Eine Ausnahme beim Thema Flaschen sind Fotos wie dieses, das ich Ende Januar in Alba aufnahm. Als ich mehrere Fotos dieser Machart auf Facebook veröffentlichte, war die Reichweite erstaunlich. Um das Bild für mehrere Zwecke zu verwenden, wählte ich eine bestimmte Komposition.

Für die Socialmedia-Formate Facebook-Stories und Instagram-Stories:

Für den Captain als Artikelfoto:

Für Facebook als Artikelpost:

Du merkst: Augen sind wichtig!

Jetzt zum Thema Flaschenfotos. Die sind unglaublich wichtig und vielseitig einsetzbar. Es erschüttert mich immer wieder, wenn mir ein Winzer unbrauchbare Flaschenfotos schickt, die er zu Hause auf seinem Küchentisch geknipst hat. Es ist seit über 15 Jahren bekannt, dass schlampige Produktfotos vom Kauf abschrecken! Perfekt ausgeleuchtete und gestochen scharfe Flaschenfotos vor weißem Hintergrund sind ein Muss und können universell eingesetzt werden. Ich erspare mir die lange Liste, für welche Zwecke. Für den Captain reicht ein Flaschenfoto in relativ kleiner Dateigröße, also 1000×1000 Pixel im Format jpg. Und so sieht das perfekte Flaschenfoto aus:

So ein Bild kann natürlich keiner aus dem Handgelenk knipsen. Deshalb gibt es in jedem Weingebiet spezialisierte Fotografen, die solche Fotos für kleines Geld anfertigen. Hier ist ein → Beispiel.

Das Wichtigste habe ich beinahe vergessen: Es sind harte Zeiten angebrochen, aber du erzeugst ein Produkt, das die Laune hebt. Deine Weine werden jetzt dringend gebraucht. Das ist ziemlich genial. Warum ich dir das mitteile? Schau auf deinen Fotos nicht so erschrocken drein, wie du dich vielleicht fühlst. Sei stolz und blicke guten Mutes in die Zukunft! Es gibt 1.000 Gründe, jetzt zu verzweifeln, aber nicht dieser: Du bist Winzer!

So hilft der Captain den Winzern

 


Datum: 25.3.2019 (Update 25.3.2020)
 

Aktuelle Weinempfehlungen