X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Der soziale Hammel

Christoph Hammel, Winzer in der Pfalz.
Kommentare
Ähnliche Weine
Ähnliche Artikel
Winzer tun sich bisweilen schwer, wenn sie neue Kunden finden wollen. Die sozialen Medien sind eine Chance, die aber nicht jeder versteht. Winzer Christoph Hammel schon.
Anzeige

Immer, wenn der Captain sieht, dass sein Facebook-Freund → Christoph Hammel einen neuen Post abgesetzt hat, achtet er darauf, dass er sich nicht in einer Position mit Gefährdungspotenzial für sich und andere Menschen befindet. Zum Beispiel mitten auf einer verkehrsreichen Straßenkreuzung oder beim Hantieren mit heißen Töpfen am Herd.

Erst, wenn absolute Sicherheit gewährleistet ist, holt der Captain Luft und taucht ein. In den neuen, üblicherweise extrem wortreichen, manchmal streitbaren und dabei stets respektvollen, immer leidenschaftlich und atemlos formulierten, auf Interpunktionen weitgehend pfeifenden Beitrag des bärtigen Winzers aus der Pfalz, der sich der Produktion leicht verständlicher und dabei wohlschmeckender Weine verschrieben hat.

Gelegentlich brilliert Hammel mit anarchischer Textstilistik, die einer Ehrenmitgliedschaft in der Literaturvereinigung → Wiener Gruppe (Ernst Jandl, H.C. Artmann etc.) würdig wäre, wenn es sie noch gäbe.

Das liegt ganz sicher daran, dass Hammel, der einer jahrhundertealten Weinbaufamilie aus Kirchheim an der südlichen Weinstraße entstammt, die wahrscheinlich beste Zeit seines Lebens als Weinbauschüler in Wien verbrachte, wie er dem Captain einmal verriet.

Hammel schafft es auf brillante Weise auf sich als Winzer und Mensch aufmerksam zu machen. Ohne platte Werbung, die niemanden interessiert. Das können nur ganz wenige.

Einer davon ist Wein-Influencer Benni Schmitt aus Rüsselsheim, der nur fürs Internet die Marke WEINCROWD erfand und via Social Media immer mehr Flaschen verkauft. Der Captain berichtet über dieses interessante Projekt:

Verschlafen die Winzer das Internet?

Sowohl in Wort als auch in Bild sind Hammels Posts das Beste, was ein deutscher Winzer ins Internet stellt. Gefühlig, menschenfreundlich, auf charmante Weise selbstentblößend, manchmal werblich, niemals jedoch langweilig. Auch wer keine Ahnung von Weinbau hat, versteht alles und lernt sogar dazu.

Winzer, die sich verzweifelt fragen, wie sie neue Kundenschichten in diesem komplizierten Internet erreichen könnten, sollten Hammels Socialmedia-Kanälen auf → Facebook und → Instagram folgen.

Auch der Captain zeigt an einem aktuellen Beispiel, wie seinen Lesern schon bei der Lektüre das Wasser im Mund zusammenläuft.

Das bisher völlig unbekannte Winzertalent Peter Wagner war über Jahre Kellermeister im weltberühmten Weingut Franz Keller am Kaiserstuhl. 2016 übernahm er die Parzellen seines Vaters und macht jetzt genial-spektakuläre Weine von aufregender Trockenheit. Wagner und der Captain schnürten daraus ein Weinpaket mit 6 Flaschen.

Wer ist Peter Wagner? Das erklärt der Captain seit wenigen Tagen auf Facebook, Instagram und → in seinem ausführlichen Portrait.

Und wie kommt man an das trockene Wagner-Paket? Ein Klick genügt →

Außerdem befragte der Captain einen Experten: Social-Media-Weinberater Emanuele Trono, dem auf Instagram bald 90.000 Weinfreunde folgen.

Der fesche Emanuele fasst die wichtigsten Regeln für Social-Media-Marketing zusammen →

Wie geht Social Media für Weinleute?

 


Datum: 23.6.2019
 

Ähnliche Weine

 

Ähnliche Artikel