Schwarzwald:
Ein Wintermärchen für Weinfreunde.

X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Schwarzwald:
Ein Wintermärchen für Weinfreunde.



 

 

Der Schwarzwald gehört zum Weinland Baden. Und damit ski- und wanderbegeisterte Weinfreunde auch auf ihre Kosten kommen, haben wir einen kleinen Baden-Weinführer zusammengestellt und drei Spätburgunder-Empfehlungen drangehängt.

Winter und Schwarzwald, das passt gut zusammen. Über 70 Berge ragen hier sind zwischen 1.000 und 1.500 Meter hoch. Dass dies ein kleines Paradies für den Wintersport ist, muss nicht extra erklärt werden.

Und auch Wanderfreunde zieht es hierher, wenn die Landschaft schneebedeckt ist. Denn die Region bietet neben ihrer beeindruckenden Naturkulisse auch ein exzellentes Angebot an kulinarischen Hot-Spots, bei denen die Pausen so richtig genossen werden können.

rheingauer flöte

Beim Thema Wein ist Baden ganz vorne mit dabei. Fast 16.000 Hektar Rebfläche stehen unter dem Kommando badischer Winzer. Das ist Platz 3 in Deutschland. Klimatisch ist Baden für Rotwein sehr interessant – manche behaupten sogar, man könne mit den französischen Nachbarn mithalten. Im Breisgau glüht die Sonne über Deutschland am längsten, die Weinlagen am Kaiserstuhl zählen zu den wärmsten im ganzen Land.

Star der badischen Rebsortenszene ist natürlich der Spätburgunder. Über die Hälfte aller deutschen Flaschen dieser Trauben kommen von hier. Damit rückt die Weinregion in den Fokus von Weinfanatikern auf der ganzen Welt.

Ursache dafür sind auch die guten Bodenverhältnisse. Am warmen Kaiserstuhl stolpert man hauptsächlich über Löß und Vulkangestein. Weiter im Nordosten Badens wiederum gibt´s Muschelkalk und Keuper. Und die sanften Hügel um den Bodensee bestehen aus Schotter.

Diese beeindruckende geologische Vielfalt ermöglicht ein ebenso breites Spektrum an geschmacklichen Charakteristika:

* Im Kraichgau und an der Badischen Bergstraße sind die Weine voller Finesse und fruchtiger Aromen.

* In Trauberfranken friert es in den Tälern, deshalb wird Wein nur in höheren Lagen kultiviert.

* In den Seitentälern des Rheins im Ortenau wächst hauptsächlich Riesling aber auch Spätburgunder.

* Viel weichmachender Kalk in den Böden des Breisgau bedingt natürlich jede Menge Spätburgunder, der sich hier bestens wohlfühlt.

* Die totale Rebsortenvielfalt herrscht am Kaiserstuhl und am Tinuberg. Von hier kommt ganz besonders feiner, im Barrique vergorener Grauburgunder aber auch jede Menge Spätburgunder.

Der Winter ist die perfekte Gelegenheit, das Weinland Baden kennenzulernen. Und hier unsere Empfehlungen feiner Spätburgunder aus Baden, die man unbedingt trinken sollte:

* Badischer Klassiker – der Spätburgunder RS vom Weingut Salwey: Kirschfrucht, mineralische Würze, ein Hauch von Marzipan und männliche Raucharomen. Für 17,50 Euro direkt beim Winzer ab Hof.

* Perfekt für eine romantische Winternacht – Der Spätburgunder Dreistern vom Weingut Kiefer: Saftige, dunkle Tiefe und seidige Eleganz mit Noten von Kirschen, dunklen Beeren, etwas Veilchen und dunkler Schokolade. Für 21,50 Euro direkt beim Winzer ab Hof.

* Zum Gänsebraten - Der kräftige Spätburgunder vom Weingut Zalwander: Noten von Erdbeere, Himbeere, frischen Kräutern, Rauleder und dunkler Schokolade. Ein großartiger Begleiter deftiger Weihnachtsgerichten. Für 15 Euro direkt beim Winzer ab Hof.

Nun kann die weiße Jahreszeit endlich beginnen.