X
Newsletter
X
X
Login
Passwort vergessen?


Konto erstellen

Österreich / Weinviertel und Wien



Das Weinviertel ist mit 13.500 Hektar Rebfläche das größte Anbaugebiet Österreichs. Es erstreckt sich von der Donau im Süden bis zur tschechischen Grenze im Norden, vom Manhartsberg im Westen bis zur slowakischen Grenze im Osten. Zwar ist der Grüne Veltliner in allen erdenklichen Varianten vom "Heurigen" bis zur edelsüßen Auslese das Markenzeichen der Region, doch die Vielfalt der Böden und Kleinklimata sorgen dafür, dass das Weinviertel noch wesentlich mehr zu bieten hat. Im recht trockenen Westen des Gebiets um die Stadt Retz entstehen ausgesprochen duftige und fruchtbetonte Zweigelt- und Portugieser-Weine. Auf den Granitböden um Röschitz wachsen außer Veltliner auch ausgesprochen finessenreiche Rieslinge. Fruchtbetonte, mineralische Weine kommen vor allem von den Kalklippen von Staatz und Falkenstein an der mährischen Grenze. Ohnehin ist das Weinviertel kein geschlossenes Gebiet, sondern besteht aus vielen, teilweise kleinen Weingarten-Inseln. Um den Stil oder besser die Stile der Region auch international besser vermarkten zu können, hat man speziell für den Grünen Veltliner eine eigene Qualitätsweinkategorie und kontrollierte Herkunftsbezeichnung geschaffen geschaffen. Ein Grüner Veltliner Weinviertel DAC (Districtus Austriae Controllatus) muss die sortentypische pikant-pfeffrige Geschmacksnote, ein fruchtbetontes Bukett und spritzige Säure aufweisen. Seit dem Jahrgang 2009 gibt es neben der klassisch-trockenen, frischen Variante auch die kräftige Spielart DAC Reserve bei der auch edelfaule Noten und der Ausbau im kleinen Holzfass zulässig sind.



Gewinnspiel

Gewinnspiel

Zum Newsletter anmelden und 1 von 30 MAGNUM-Flaschen Riesling Sekt von Reichsrat von Buhl gewinnen.