Newsletter
Login
Passwort vergessen?
Konto erstellen

Edl sei der Mensch, Moser und gut

edelm1 Tschraubverschluss rulez. Aber Kork auch (weiter unten) Fotos: Christoph Liebentritt
Kommentare
Ähnliche Weine
Weitere Artikel
Wien hat Weinberge. Und in Wien kann man tolle Weine keltern. Da sind die Wiener spät drauf gekommen. Doch jetzt dafür voll dabei. Captains Maat Clemens Mally über einen von ihnen.
Anzeige
Es gibt keine andere Weltstadt (mal cool hier postuliert), in der sich alles so um Wein dreht, wie in Wien. Die größten Highlights dieser Weinkultur sind aber nicht die Vinotheken, Weinbars und mit nur wenigen Sternen ausgezeichneten Spitzenrestaurants der Stadt, sondern die auch bei den deutschen Gästen sehr beliebten „Wiener Heurigen":Weinschenken von Weinbauern, in welchen man regionale Köstlichkeiten konsumieren kann. Flüssig und fest. Das funktioniert so gut, dass auch die absolute Spitze der Wiener Weinbauern noch an ihren alten Heurigenbetrieben festhält. Und dort findet man auch eine großartige Möglichkeit, deren Weine zu verkosten.

Wien ist ein kultureller Schmelztiegel, war es immer. Der Wiener ist nicht "sortenrein". Auch sein Wein ist es nicht. Der echte Wiener Wein ist der so genannte „Gemischter Satz"; ein Saft, der aus vielen Sorten gekeltert wird (Welschriesling, Traminer, Veltliner, Riesling und einige mehr), die gemeinsam in einem Weingarten wachsen und auch gleichzeitig gelesen, gepresst und vinifiziert werden. Der besondere Charakter des Gemischten Satz entsteht dadurch, dass der Reifezeitpunkt der Rebsorten unterschiedlich einsetzt. Frühreife Sorten sorgen für den entsprechenden Zucker, spätreife für die Säure. Der perfekte und vor allem nahezu gleichzeitige Lesezeitpunkt verlangt großes Wissen um die Traube. Und Instinkt. Eigentlich ist der Gemischte Satz ein unmöglicher Wein.

edel2.jpg

Michael Edlmoser ist Exzentriker, Heurigenwirt und Winzer in Wien. Einen Teil seiner Ausbildung verbrachte er beim kalifornischen Starwinzer und Spitzenproduzenten Ridge (Kultwein: Monte Bello) in Santa Cruz. Das merkt man an so ausgefallenen Kreationen wie dem "Cult"-Wein, über den wir hier kein Wort verlieren wollen (jung, einfach, gut - nicht unser Ding)

Von Monte Bello nach Wien-Mauer

Auf die Frage, wie man die Weinbauregion Wien beschreiben kann, antwortet Edelmoser „Eigentlich gar nicht." Das klingt banal. Doch es stimmt. Wien ist ein Konglomerat aus vielen verschiedenen Weinbauregionen. Im Norden Wiens beginnt das Weinviertel. Im Westen wartet der Wagram und im Süden - wo Edlmoser seine Trauben erntet - befindet man sich eigentlich schon in der klimatisch extrem begünstigten Thermenregion.

Wie alle Winzer aus Wien liegt auch Edlmosers Hauptaugenmerk auf dem „Gemischten Satz" den es bei ihm in mehreren Kategorien und Lagen gibt.

Vor allem Gemischter Satz

So zum Beispiel der Gemischte Satz aus der Lage „Kadolzberg" (2009), ein knackiger pikanter Wein voll von mineralischem Rauch und animierender Säure, der die Idee und den Stil Edlmosers gut beschreibt.

edel3.jpg

Großartig der Gemischte Satz aus der Lage "Maurerberg" (2008). Wunderbar reif, geprägt von gelben exotischen Früchten und fast brennendem Salz am Gaumen Die Säure ist ausgesprochen balanciert und schenkt dem Wein zur Vollmundigkeit und Cremigkeit auch animierendes Trinkvergnügen. Balance als Kultur.

Aber auch Sauvignon

Das wahre Highlight des Weinguts ist jedoch ein absoluter Insidertipp. Ein unbekanntes Wesen das ohne weitere Betonung unscheinbar irgendwo mitten in der Sortimentsliste abgedruckt wird. Dieses Schattenwesen ist der Sauvignon Blanc aus der Lage "Reisberg" (2008), ausdrucksstark, kraftvoll und erdig. Selten hat ein opulenter Wiener Wein oder gar ein Wiener Sauvignon Blanc (den gibt es kaum) so beeindruckt, wie dieser. Der Reiserberg wurde trotz seiner Kraft und des unglaublichen Gewichts ausschließlich im Stahltank ausgebaut und ist ein strahlendes Beispiel eines monumentalen Wein.

Er hat die Würze eines Cabernet Sauvignons, geniale Anklänge von reifen gelben Früchten. 14,5 % Alkohol werden von 17 Gramm Restzucker begleitet (relativ viel), die allerdings durch die enorme spritzige Säure nahezu eliminiert werden. Der Wein wirkt trocken. Das Ganze freilich ohne einen Hauch Botrytis.

  • Gemischter Satz Kadolzberg 2009 für 9,50 Euro

  • Wiener Gemischter Satz 2009 für 9,99 Euro

  • Maurerberg Gemischter Satz 2008 für 19,75 Euro

  • Sauvignon Blanc Reisberg 2008 für 16,80 Euro


 
 


 

Aktuelle Weinempfehlungen