10.07.12 WEINLEUTE 8 Einem Freund senden

Die Weine des Andreas Durst

Denker, kein Dichter, dafür Winzer. Der Fotograf Andreas Durst. Alle Fotos © Rachel WirthDenker, kein Dichter, dafür Winzer. Der Fotograf Andreas Durst. Alle Fotos © Rachel Wirth

Manche Winzer haben Glück. Andreas Durst hat Glück, denn es gibt keinen besseren Namen für einen, der Wein keltert. Der hauptberufliche Fotograf begann vor drei Jahren Trauben zu kaufen und sich als Weinmacher zu versuchen. Und schon der erste Versuch gelang.

Das ist kein Wunder, denn Durst pflegt seit Jahren einen engen Kontakt zur westdeutschen Winzerszene. Sowohl zu den alten Traditionalisten an Mosel und im Rheingau, als auch zu den neuen Progressiven in Rheinhessen oder Pfalz. Oder einfach zu allen, die dort guten Wein machen.

Durst hatte sie alle vor der Linse. Und sie ließen ihn zusehen und lernen, worauf es bei guten Wein ankommt, wie guter Wein schmecken soll und welche Trauben die besten sind.

Die Qualität der Trauben ist wichtig, denn Durst war von Anfang an darauf angewiesen, Trauben zuzukaufen. Er spricht mit den Winzern, wählt die Sorte, äußert sein Wünsche und macht die Weine in seiner Garage. Durst ist ein echter Garagenwinzer.

Und er ist ein Star der sozialen Medien. Er hat tausende Freunde auf facebook und wurde von vielen Winzerkollegen in den wichtigsten Weinblogs für seine Arbeit gelobt - manchmal sogar über den grünen Klee. Durst keltert im Augenblick nicht mehr als 5000 Flaschen im Jahr. Doch obwohl Durst und seine Weine in den sozialen Medien dauerrepräsentiert sind, obwohl viele, auch bekannte Weinenthusiasten seine Weine mehr als wohlwollend kommentieren, sind Dursts Händler nicht ausverkauft. Und das bei einer Produktionsmenge, die wirklich ein Witz ist. Man lobt gerne das Besondere und kauft doch das Gewöhnliche.

durstdrei.jpg

Dursts Trauben reifen auf einigen der besten Hänge der Pfalz. Er bestimmt, wie das Lesematerial aussehen soll. Und Durst zahlt mehr, als andere Käufer, denn er will gute Ware. Dass die mitunter nicht handgepflückt ist, sondern von Erntemaschinen geerntet, ist Dursts ironischer Kommentar: Seht her, man kann auch aus konventionell geernteten Trauben große Weine machen.

Weiter auf Seite 2

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 8

Kommentare

Flaschenpost Niederachsen

Ich kannte den Winzer nicht. Danke für den Bericht.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
A. Wiener

Ich kann mir nicht helfen, aber der Herr Durst ist mir gerade durch seine Auftritte in den sozialen Medien einfach sehr unsympatisch.
Wenn das anderen auch so geht, dann weiss ich warum sein Wein nicht ausverkauft ist.
Der Wein kann noch so gut und hochgelobt sein, ich muss ihn nicht haben

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Bernd Klingenbrunn sachlich

Andreas möchte auch nicht jedem gefallen, er hat seinen eigenen Dickschädel und seine Vorstellung von Wein. Seine Weine sind geradlinig, ehrlich, kompromisslos ohne Schminke, so wie der Winzer und das ist gut so.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Ulli Karst (via facebook)

Die social-media-Affineure sind halt doch alles arme Schweine.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Frank Seiffahrt (via facebook)

Den Text hatten wir ja alle inzwischen gelesen ... die Fotos bieten allerdings noch einmal einen wirklichen Mehrwert! UND: habe ich da etwa ne.Flasche mit nem Drehverschluss gesehen??? Neeeeeeein ....

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
225 Liter - Handverlesene Weine (via facebook)

Jetzt wirds doch endlich Zeit, dem Tipp von Bernhard Ernst (Winery Ernst, Deutschkreutz) nachzugehen und die Weine zu probieren! Großen Durst hätten wir jedenfalls! ;-)

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Jakob Wirth (via facebook)

I LIKE

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

Hallo Andreas, du Wahlpfälzer, hier ist Gary, der Wahlfriese.
Finde das super, was du machst. Hier in Ostfriesland fehlen leider die Hänge dazu, mehr Jever-Land eben. Ich werde deine
Kreationen bald probieren, freue mich darauf. Wir treffen uns sicher noch einmal in diesem Leben. Mach es gut (auch den Wein) LG Gary.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld