14.12.11 WEINE 5 Einem Freund senden

Soave: Feines als Ausnahme

Soave, Valpolicella, Venetien, Italien ... (Foto: WEIN & CO)Soave, Valpolicella, Venetien, Italien ... (Foto: WEIN & CO)

Soave ist eine der unnötigsten Rebsorten der Welt. Ein Wein, den kein Mensch braucht. Haha, finde den Fehler. Ich wette die ersten Matrosen sind vor lauter Ärger über den Blödsinn im ersten Satz bereits explodiert.

Nein der Fehler war nicht die Sache mit „ein Wein den kein Mensch braucht." Der Fehler ist: Soave ist keine Rebsorte. Soave ist ein Weißwein. Und diesen fadesten Weißwein Italiens keltert man aus Garganega. Ein dezenter Zusatz von Sorten wie Trebbiano di Soave, Pinot Bianco (= Weißburgunder) und Chardonnay ist erlaubt, macht den Wein aber nicht unbedingt besser. Da bedarf es schon anderer Dinge. Zum Beispiel eines großartigen Winzers. Und bei genau so einem hab ich vor kurzem einen Soave getrunken, der meine Arschbacken flattern ließ.

Soave zum Frühstück? Puh ...

Irgendwie finde ich es ja witzig: Tippselt man bei Wikipedia den Begriff Soave in die Suchleiste ein, gelangt man über den Umweg Soave (Stadt) früher oder später zum gleichnamigen Wein. Hier steht dann etwas weiter unten, dass der Soave ein jugendlicher Weißwein ist, denn man am besten zu Fisch oder Eierspeisen verspeisst. Stell ich mir grundsätzlich nicht schlecht vor, so einen Humpen Soave zum frühstücklichen Spiegelei am Vormittag. Spätestens nach dem letzten Schluck kann man sich sicher sein, dass auch der letzte Lebensgeist wieder zurück zu Bett gehuscht ist.

Ganz anders empfand ich das bei dem Soave von Roccolo Grassi. Okay - ganz ehrlich gesagt, ich trank ihn nicht zum Frühstück sondern zuerst zu Fisch und dann - solo. Übrigens, der Fisch war fantastisch. Eine Goldbrasse im ganzen, dazu Fenchel und Rosmarinkartoffel. Etwas Olivenöl und Fleur de Sel.

Roccolo Grassi ist eben ein besonderes Weingut. Es gehört der Familie Sartori und befindet sich dort, wo die Lagen Soaves mit dem Valpolicellagebiet eins werden. Für die Weinbereitung ist Marco Sartori verantwortlich. Ein Mann, der es perfekt versteht, das Beste aus den Böden seiner Heimat herauszuholen. In seinem überschaubaren Portfolio finden sich ein unfassbar, kräftiger und konzentrierter Amarone, ein sagenhafter Valpolicella Superiore der das Zeug dazu hat, wirklich alt zu werden, eine Essenz von einem süßen Recioto und den Soave La Broia.

Perfekt eingesetztes Holz - und lagerfähig

Dieser Soave besteht zu 100 % aus Garganega und ist das genaue Gegenteil zum klassischen Soave. Hierbei handelt es sich um keinen Wein den man sofort trinken muss. Es ist ein Wein für den 10 Jahre Flaschenreife garantiert kein Problem darstellen sollten. Ausgebaut wurde er in gebrauchten Barriques und in großen Holzfässern aus slawonischer Eiche.

Das klingt nach viel Holz. Macht aber nichts, denn wie ein guter Burgunder hat auch dieser Wein nicht ein einziges Gramm Holz zu viel bekommen. Skeptiker werden nun behaupten, dass Soave weder der aromatischste, noch der kräftigste Weißwein sei. Wie sollte der also das Holz aufnehmen können?

Weiter auf Seite 2...

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 5

Kommentare

Der Captain (von auswärts)

Neeeeeeeeeeeeee!!
Captains Lieblingssoave: Capitel Croce von Foscarini..

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Sven Köhler (via Facebook)

Schade das Ihr nie Bezugsquellen nennt!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain

??????????????????????????????????????????????????

steht doch da!!!!!!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Beutellandwirt

von ihrem capitel croce von foscarini finde ich leider keinen bezugslink.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld