07.09.11 WEINE 3 Einem Freund senden

Douro: Mund auf, Ohren zu!

Stets ins rechte Licht gerückt: Dirk van der Niepoort. Foto: niepoort-vinhos.comStets ins rechte Licht gerückt: Dirk van der Niepoort. Foto: niepoort-vinhos.com

Klappern gehört zum Handwerk. Und natürlich wird kein Winzer in Werbematerialien von sich behaupten, dass er eigentlich ein zutiefst durchschnittlicher Mensch ohne besondere Eigenschaften sei, der recht brauchbare Weine herstelle. 

Dirk van der Niepoort und der hinter ihm agierende PR-Apparat hauen arg laut und heftig auf den Bolzen. Unter „Querdenker" und  „Kultwinzer"  läuft da wenig. Seit Jahren wird van der Niepoort nicht nur in Fachzeitungen als eine Art Lichtgestalt des Douro abgefeiert. Der vielsprachige, eloquente Weltenbummler hat zudem ausgesprochene Performerqualitäten, die auf seinen Präsentationen zu bestaunen sind.

Nicht nur optisch erinnert Niepoort stark an sein deutsches Pendant Reinhard Löwenstein. Und falls der Portugiese mit niederländischen Wurzel in seiner Quinta einen Trophäenschrank hat, dürfte der prall gefüllt mit allerlei Medaillen sein, die er für seine Port- und „Tischweine", wie man nicht gespritete Weine in Portugal nennt, abgeräumt hat. Doch derlei Lobhudeleien sollte der aufgeklärte Weinfreund stets mit einem gesunden Misstrauen begegnen. Denn entscheidend ist beim Fußball die Leistung auf dem Platz und beim Wein halt die im Glas.

Laber nicht, komm zum Wein!

In meinem befindet sich gerade ein Niepoort-Wein. Und zwar der 2008er Fabelhaft, eine seit 2002 jährlich abgefüllte Cuvée. Die speziell für den deutschsprachigen Markt gestylte Flasche ist mit Motiven aus der Fabel vom weinseligen Ende des Raben Huckebein von Wilhelm Busch geschmückt. In anderen Ländern wird dieser Wein mit Namen wie „Diálogo", „Conversa", „Berek" „Allez Santé", „Drink Me", oder „Alonso Quijano" vermarktet - „unter Berücksichtigung der Besonderheiten der jeweiligen Zielmärkte",  wie es auf seiner Homepage heißt.

Und dann wird es überraschend platt: "Dieser Wein symbolisiert Lebensfreude, gutes Essen, gute Freunde, das süße Leben, ein eleganter Wein voller Vergnügen, der das Douro-Anbaugebiet repräsentiert".

Weiter auf Seite 2...

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 3

Kommentare

Rebenmelker

Auch wenn ich kein Fan von Dirk Niepoort bin - diese Geschichte macht einfach ordentlich Gaudi und ich hab sie gerade gern bis zum Schluss gelesen.

Nebenbei sollte man sich wirklich den genialen Steillagen des Douro mal widmen und vielleicht auch mal durchkurven.

Eine Gegend, die an Schönheit kaum zu übertreffen ist aber bitte aufpassen:

Die Portugiesen sind die schlechtesten Autofahrer Europas!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

Noch schlechter als die Deutschen ist doch kaum möglich!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Hedonist gelangweilt...

Ja ist rund der Wein, fand ihn aber geradewegs langweilig, da gibt es aus der Gegend deutlich interessanteres.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld