19.12.11 WEINE 9 Einem Freund senden

Der Wutbürger trinkt Terrassen

Toni Bodenstein vom Weingut Prager. Ein wachauer Klassiker. (Foto: Bodenstein)Toni Bodenstein vom Weingut Prager. Ein wachauer Klassiker. (Foto: Bodenstein)

Hassanfall. Der Captain. Auf die Deutsche Bahn. Schon das ganze Jahr 2011 hat ihn diese unerträglich überhebliche Institution Nerven gekostet. Wenn sie funktioniert, dann ist die DB ja ein ganz passables Unternehmen. Aber sie funktioniert halt selten.

Der Captain sitzt sicher sein halbes Leben im Zug (auch heute gleich wieder in Richtung München). Das macht er eigentlich ganz gerne, denn im Zug kann man gut schreiben. Und denken. Und Filme schauen. Und das Leben Revue passieren lassen. Und im Zug kann man auch der Landschaft zuschauen, wie sie sich verändert. Zum Beispiel in Bitterfeld, wo zwei Sachen neu sind. Die Häuser. Und die Nazis.

Auf jeden Fall fuhr der Captain gestern mit dem Zug nach Stockholm. So was gibts! Ja, man muss ein bisschen verrückt sein, aber wenn man in Berlin mittags aufbricht, dann ist man vor Mitternacht in Stockholm. Aber nur, wenn die DB es schafft, den Zug pünktlich auf die Vogelflug-Fähre zu bugsieren. Selbstredend schafft sie das nicht. Die Dääääh Bääähh!

Dääääh Bäääh

Und zwar schon das dritte Mal innerhalb eines Jahres. Der Grund ist immer der gleiche: Bahnschranken, die sich nicht schließen lassen. Seit einem Jahr. Hat dieser Mehdorn den Verein total runtergespart, oder was? Sieht so aus.  

Und weil die dämlichen Schranken nicht runtergehen, muss sich der ICE im Schritttempo der Schienenkreuzung nähern und hupend schauen, dass kein Trotteltrecker das Gleis kreuzt. So was dauert.

Fähre weg - Adieu Schweden!

Deswegen war in Puttgarden die Fähre weg. Und mit der Fähre auch der Anschlusszug nach Stockholm, wo drei superheiße Designerinnen darauf gewartet haben, vom Captain für eine bedeutende Fashion-Illustrierte ins rechte Licht gerückt zu werden. Daraus wird nun nix. Wegen der Dääääh Bääääh!!

Nichts gegen die Mitarbeiter, die vor Mitleid zerflossen sind. Alles gegen die Infrastruktur-Erhaltungs-Idioten, die im Sparwahn keinen schließenden Schranken mehr zusammenbringen. Sollen sie sich doch mit Fähnchen vor die Straße stellen, wie weiland Donald Duck bei den gleißenden Gleisen.

Laune kaputt: Saufen

Egal. Laune kaputt. Zwei Stunden in Puttgarden warten, wo NICHTS, genau NICHTS ist. Außer kackende Möwen und dämlich schwimmenden roten Bojen.

Mit all dem Hass geht es zurück nach Berlin, Koffer mit Kameras am Rücken. Fack! Fünfzig! Und dann noch ein Beruf, der die Wirbelsäule ruiniert. Der Assistent vergnügt sich inzwischen bei einer Flasche Sancerre im Stureviertel beim Dingsbumsplan. Aber der feige Captain steigt ja in kein Flugzeug. Selber Schuld.

In Berlin angekommen muss der Captain seinen Ärger sofort ertränken. Er stürmt am verdutzen Ersten Offizier vorbei die Treppe runter. Kochend vor Wut schreit er: Koch was. Wurst, Kartoffeln, Kaviar. Bahntrauertag!

In der Hand: Veltliner!

Und dann kommt der Captain hoch. In der Hand einer der ersten 2011er. Aus Ösi. Aus der Wachau. Ein Grüner Veltliner Federspiel Hinter der Burg 2011. Der sollte eigentlich noch liegen, aber das ist dem Captain jetzt schnurzpiepundsowasvonegal. Plopp, offen.

Weiter auf Seite 2...

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 9

Kommentare

Markus Leiter

Soll das tatsächlich heißen "... ein mineralischer Hauch nur, die Furcht dominiert..." oder ist doch die "Frucht" gemeint? In dem Fall wär's zumindest ein wunderschöner Verschreiber.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Ruth Havel (via facebook)

Die u.n.f.a.s.s.b.a.r. schlechte Laune verschafft uns einen u.n.f.a.s.s.b.a.r. guten Text! Und, by the way, die ÖBB kann das auch alles.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
charlie S-bahn-bang

Wir haben auch immer mehr Österreicher:
http://weinlagen-info.de/#lage_id=2762

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

Herr "Captain" - bitte sehen Sie künftig von der Nutzung der DB ab und fahren mit dem PKW zu den Zielen Ihrer Tätigkeit. Sie ersparen uns damit Ihre hetzerischen Wuttiraden und bieten dafür Anlass zu anderen Klagen über mangelndes Vorankommen in einem Staat, der abbaut und sich den Wohlstandswahn vergangener Jahrzehnte nicht mehr leisten kann. Es wird alsbald noch viel schlimmer werden - für hochpreisige Weine schwindet der Spielraum schneller als man sich denken kann.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain (auswärts)

Danke Matrose, Sie wissen, wie dicht Sie an der Wahrheit sind..

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

heute eine Flasche von diesem Wein gekauft und geöffnet: Blopp: Trüber Wein, nachgärung mit einer Mischung aus Eiszuckerl und Sauvignon Blanc. Dann hab ich ihn zurück zu Wein & Co gebracht (die ihn sofort umtauschten - TOP) und feststellten, dass jede Flasche trüb war. Haben Sie den Wein wirklich heut getrunken? Kann mir gut vorstellen, dass dieser Wein zurück wandert. Sowas sollte heute eigentlich nicht mehr passieren und einem Winzer wie Prager gar nicht.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain (auswärts)

Eigenartig. Heben Sie bitte eine Flasche auf. Ich bin morgen in Wien

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

ich bin von diesem Tipp schwer enttäuscht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

dieser Wein ist purer Sauvignon Blanc!

Wenn ich an Ihre Sauvignon Blanc-G.V. Geschichte denke bin ich mir nicht mehr sicher ob ich Sie ernst nehmen soll..

ich würde mir hier einen ähnlichen Skandal wünschen - wenn auch sowas nicht zu erwarten ist (bei einem Namen wie Prager...)

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld