02.03.12 WEINE 9 Einem Freund senden

Blaufränkisch. Reif. Ein kleines Wunder.

Der Mann vom Eisenberg. Gerhard Wallner.Der Mann vom Eisenberg. Gerhard Wallner.

Der Erste zählt die Fahrkarten. Er wird als einziger am Schiff sein. Die nächsten fünf Tage lang. Der Captain macht runter nach Wien, weil er dort in etwas gehen muss, das "Post-Production" heißt. Er sitzt dort in einem dunklen Raum und glotzt auf ca. 6000 Bilder, die er aussuchen, kategorisieren und bearbeiten darf. Danach ist er schlechter Laune. Das kennt der Erste schon, da muss man einen großen Bogen um den Alten machen.

Doch die Laune bessert sich, wenn Mario, der Buchhalter, die Rechnung schreibt. Das wird nächste Woche sein. Dann hat der Captain wieder gute Laune, dann fährt er hoch zu Retter, das Geld versaufen. Der Captain wird also ne gute Woche lang nicht an Bord sein. Macht nichts, das war ja öfter schon der Fall.

¡Viva la ProWein! 

Aber der Erste zählt auch die Fahrkarten für die Maate, die allesamt zur Prowein nach Düsseldorf fahren. Und zwar wirklich alle. Das Schiff war noch nie mit so vielen Leuten bei der wichtigsten Weinmesse Deutschlands vertreten. Der Captain hasst diese Veranstaltung, weil er sich keine Namen merkt und es ihm immer peinlich ist, Menschen zu grüßen, deren Namen ihm entfallen sind. Deswegen fahren die Maate statt ihm. Maat Golenia wohnt ja sowieso in Düsseldorf, er muss also das Matratzenlager vorbereiten. Für den alten Marxisten Balcerowiak hat der Erste ein Nasenpflaster besorgen lassen. Der Kerl rockt sonst die Bude mit seinem Schnarchen.

Also bleiben nur der Erste und der Zahlmeister am Schiff. Der Zahlmeister ist ziemlich krank. Und das seit Wochen. Er hustet rum, als hätte er davor einen Eisberg schlucken müssen. Und letzte Woche hat er so viel gehustet, dass er davon einen Leistenbruch bekommen hat. Und ins Krankenhaus musste. Kein Witz. Der Captain hat sich das Lachen verkneifen müssen. Der Erste auch. Leistenbruch! Vom Husten!

Leistenbruch vom Husten 

Wird also eine spannende Woche, denkt der Erste. Anderswo. Hier am Schiff nicht. Hier am Schiff bin ich alleine mit meinen Reflexionen, da kann ich mal über mein Verhältnis zum Captain nachdenken. Das war die letzten Wochen nicht das beste.

Das liegt daran, dass der Alte sich seit mehreren Monaten regelmäßig das Hirn rausschießt. Er kommt eigentlich mit Berlin nicht mehr klar, hat wechselnde Liebschaften mit Frauen, die mehr als die Hälfte jünger sind. Und keine Heimat. Auch Ideal.

Schiff im Griff, Captain auch

Doch jetzt arbeitet er wieder mehr und kriegt sich wieder in den Griff. Das musste gestern - als das Schiff ruhig am Landwehrkanal lag und niemand mehr an Bord war - gefeiert werden. Der Erste hat ein Zitronenhuhn gemacht, also ein Brustfilet mit jeder Menge Zitronensauce und Stampfkartoffeln. Etwas Einfaches. Und dann hat er einen Wein mitgebracht, den er erst neulich entdeckte. Und dieser Wein war die Überraschung des Abends. Ein gut gereifter, mittelgewichtiger Blaufränkischer aus der Region Eisenberg, die ja zuletzt mit vielen Paradeweinen dieser Sorte auffällig wurde.

Weiter auf Seite 2...

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 9

Kommentare

Stylevorlage

Schön, dass gerade was zum Blaufränkisch kommt. Ich bin kein großer Lemberger-Fan, aber ich wollte mich mal dem BF widmen, daher eine Frage an die Kenner:
Habe da einen "Schützenhof Senior" 2006, einen "In Signo Sagittarii" 2007 und einen "Triebaumer Oberer Wald" 2007.
Trinken oder liegen lassen?
Der Wein oben klingt gut. Da werde ich wohl nicht widerstehen können...

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

Ich denke noch ein Jahr liegen lassen, nicht länger. Die Weine sind eine ähnliche Gewichtsklasse, also ähnlich zu betrachten, wie der empfohlene Wein.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Stylevorlage

Danke!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Wolfgang Jung (via facebook)

Danke. Verführerisch beschrieben. Meine Weinkühlschrankkellerliste gibt noch ein paar Flaschen 2007er BF Eisenberg vom U. Schiefer her. Wird umgehend ausprobiert.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
225 Liter - Handverlesene Weine (via Facebook)

Eisenberg mal wieder - bei solchen Weinen läuft einem schon bei dem Gedanken daran das Wasser im Mund zusammen! Schön auch, dass einige Winzer einem den Genuss nicht durch ein riesiges Loch im Portemonnaie madig machen.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast Erstaunt

Verstehe. Retter braucht auch noch ein wenig Geld zum Versaufen mit dem Captain. ;)

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain (auswärts)

Nein. Ich zahle lediglich meine Rechnungen.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
HT ...nachdenklich

;-) Hab ich auch grad bemerkt... hab den Wein gestern trotzdem blind in nicht unerheblicher Menge bestellt... hoffe er ist trotz dieser Kumpanei sein Geld wert!!!!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
HT ...erfreut

Der Wein ist tatsächlich für den aufgerufenen Preis eine Macht! Der Tipp war goldeswert! Vielen Dank dafür! Ich werde die Flaschen jedenfalls mit meinen Gästen genießen!

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld