05.07.12 WEINE 4 Einem Freund senden

Der letzte Jahrgang des Bio-Pioniers

Vouvray: Wie man sieht nicht immer trockenes Klima...Vouvray: Wie man sieht nicht immer trockenes Klima...

Noel Pinguet war einer der ersten Bio-Pioniere Frankreichs. Und das dort (wie Nicolas Joly auch), wo es am kompliziertesten ist: an der Loire. Dort ist das Klima mitunter unbeständig und die konventionellen Winzer spritzen wie verrückt Herbizide und Funghizide durch die Gegend.

Im Süden Europas ist es nicht schwer, biologischen Wein zu zertifizieren. Der Captain kann ein Lied von singen, die Umstellung fällt leichter, wenn schon die Hälfte aller Schädlinge fehlt. In nördlicheren Hemisphären hingegen muss man viel mehr Obacht geben, dass man das ökologische Engagement auch überlebt.

Noel Pinguet war bis April dieses Jahres der Kellermeister und Önologe der Domaine Huet in Vouvrey. Das ist kein kleiner und auch kein unbekannter Betrieb an der mittleren Loire. Mit dem Verkauf an den Investor Anthony Hwang sind jedoch andere Zeiten im Anmarsch und es wird wohl so sein, dass Noel Pinguet, der jahrelang unter dem Schutz seines inzwischen verstorbenen Patrons Gaston Huet stand, die notwendigen Konsequenzen gezogen hat. Und in Rente ging.

Abfindung: alle alten Weine

Als eine Art Abfindung hat man ihn wohl den Verkauf älterer Jahrgänge überlassen. Laut Auskunft alles, was im Keller war. Ab sofort bietet die Domaine nur mehr den aktuellen Jahrgang an. Und bedauerlich: Es wird auch keine Reserven mehr geben.

Nun ist Anthony Hwang nicht als "Heuschrecke" bekannt und wir alle haben keinen Einblick in die Bücher der Domaine Huet. Aber Übernahme und Konsequenzen sagen uns erneut, dass qualitativ hochwertiger und auch etwas ausgefallener Weinbau kein großes Geschäft sein kann. Das macht man nur, wenn die Masse leicht herzustellen ist. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass diese Weine schlecht sind. Es bedeutet nur, dass das Individuelle immer seinen Preis hat. Und es bedeutet auch, dass wir individuelle Weine nicht für ein Schnäppchen bekommen können. Jetzt kaum, zukünftig wohl gar nicht mehr.

Weiter auf Seite 2...

Seite 1/2 >


DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden Share this
Kommentare 4

Kommentare

Vinophil hochachtungsvoll...

Mit Noel Pinguet verlässt ein Großmeister des Chenins das Parkett, schade aber c'est la vie.

Wir durften seine Perlen des 2007er Jahrgangs als Sieger unserer Chenin Probe genießen:
http://drunkenmonday.wordpress.com/2011/07/10/steen-vs-pineau-de-la-loir...

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Gast

Vouvray, nicht Vouvret.

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Der Captain

Done, Dank

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  
Wolfgang Jung (via facebook)

Ja jetzt probieren, aber auch dringend einige Flschen ein paar Jahre liegen lassen - der wein wird noch besser - oder?

Missbrauch melden!   Bitte einloggen, um zu bewerten!  

Kommentar hinzufügen


Neuen Kommentar schreiben
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Sicherheitsabfrage
Matrose, beantworten Sie bitte die unten stehende Frage. Ihre korrekte Antwort behindert automatische Störporgramme gegen das Schiff.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* = Pflichtfeld